Über mich 2018-07-03T22:09:39+00:00

Warum ich Coach bin

Ich möchte einen Beitrag dazu leisten, dass Menschen erkennen wer sie wirklich sind,  Frieden in sich finden und ein selbstbestimmtes Leben führen können. Je mehr Menschen ihr wahres Potenzial leben und sich mit der Aufgabe, für die sie gekommen sind einbringen, desto besser geht es der Gesellschaft. Dazu gehört auch der Mut sich zu zeigen und selbstsicher und souverän aufzutreten.

Ich möchte Umdenkprozesse in Unternehmen anregen, die zu mehr Menschlichkeit und starken Gemeinschaften, die sich gegenseitig unterstützen führen. Denn die zwischenmenschlichen Beziehungen sollen uns Kraft geben und nicht uns ausbrennen. Das ist möglich, wenn die  Verstrickungen transparent werden und wir die Wahrheit hinter der Kulisse erkennen. Das Verstehen ist der erste Schritt zur Transformation.

Was mich an meiner Arbeit fasziniert

Mich fasziniert der Mensch und seine individuelle Geschichte. Immer wieder in verblüffte und freudige Gesichter zu blicken, wenn sich Lösungen zeigen. Die Leichtigkeit, Freiheit und Klarheit, die sich nach einer Transformation zeigt, wenn die ganzen Schatten, die den Diamanten verdeckt haben plötzlich aufgelöst sind. Wenn Menschen plötzlich inspiriert sind, ihren eigenen Weg gehen und über sich hinauswachsen.

Besonders fasziniert mich das Unterbewusstsein und was man da alles an wichtigen Erkenntnissen für den Menschen an die Oberfläche holen kann. Sehr spannend finde ich auch immer wieder die systemischen Zusammenhänge und wie alles mit allem zusammenhängt und sich gegenseitig beeinflusst.

Die Faszination was alles geht und an Transformation und Weiterentwicklung möglich ist hat mich dazu bewegt viele Weiterbildungen zu machen, um die Themen aus verschiedenen Perspektiven zu betrachten. Als Betriebswirtin bin ich immer auf der Suchen nach Beweisen, warum etwas funktioniert. Ich fand viele Beweise in der modernen Hirnforschung, in der Quantenphysik und in der Individualpsychologie. Mein breites Wissenstsspektrum ermöglicht mir heute alles mit allem zu verbinden und immer eine Lösung zu finden – geht nicht gibt es für mich nicht.